The jury statement accompanying the 2017 HSG Founder of the Year election reads:

„It is a true achievement to successfully start one’s own business, but it takes extraordinary capabilities to place a disruptive and break-through technology in an international market. Deploying a technology in the med-tech sector means to run through hard trials and approvals requiring high perseverance and, in this case, a clear innovative capability. Having raised the most significant A-round in Switzerland so far is just one indication for a truly remarkable and need solving product. One person can be hold responsible to have played a major part in this success story.“

Medienmitteilung (Deutsch), 24. März 2017

Auszeichnung für «Ava»: Armband für den Kinderwunsch

Preisverleihung am Start Summit: Lea von Bidder ist «HSG Gründerin des Jahres 2017»

Während des «Entrepreneurship Day» am Freitag, 24. März 2017, ist Lea von Bidder stellvertretend für das Unternehmen «Ava» zur «HSG Gründerin des Jahres 2017» gekürt worden. Der Preis der Werner Jackstädt-Stiftung ist mit 10’000 Schweizer Franken dotiert. Lea von Bidder hat mit ihrem Team ein Armband entwickelt, welches die fruchtbaren Tage bei Frauen erkennen soll. Es hilft, bei Kinderwunsch den idealen Zeitpunkt für die Empfängnis zu erkennen.

Das Armband muss dafür nachts am Handgelenk getragen und am kommenden Morgen mit einer dazugehörigen App synchronisiert werden. Es zeigt dann an, in welcher Phase des Zyklus die Frau sich gerade befindet. «Unsere Technologie misst neun Parameter, mit welchen wir Veränderungen bei den zyklusrelevanten Hormonen Estradiol und Progesteron erkennen», erklärt von Bidder. «So kann die Armbandträgerin rasch die fruchtbare Phase erkennen.» Von Bidder gründete Ava gemeinsam mit Philipp Tholen, Peter Stein und Pascal König.

Mit der Universitätsklinik in Zürich haben sie eine staatlich geförderte Studie durchgeführt, um das Kinderwunsch-Armband auf Basis solider wissenschaftlicher Erkenntnisse zu entwickeln. Im Herbst 2016 erhielt Ava mehr als neun Millionen US-Dollar. Zu den Geldgebern des Startups zählen die Schweizer Investoren Polytech Ecosystem Ventures und Swisscom.

HSG Gründergarage

Der «Entrepreneurship Day» ist Teil der Veranstaltungsreihe «HSG Gründergarage» und fand dieses Jahr wieder im Rahmen des Gründerkongresses «Start Summit» statt. In Workshops und Vorträgen bietet das Format Firmengründenden, Investoren und Studierenden Raum für Ideen- und Erfahrungsaustausch auf dem Campus der Universität St.Gallen und auf dem Areal der Olma-Messe St.Gallen.

HSG Gründerinnen und Gründer des Jahres 2011 bis 2017

  • «on»-Laufschuh-Erfinder Caspar Coppetti (2016)
  • Laura Behrens Wu (2015), Gründerin des Versandsoftware-Unternehmens «Shippo»
  • Alexander Graubner-Müller (2014), Gründer der Minikredite-Plattform «Kreditech»
  • «Soma Analytics»-Gründer Johann Huber (2013) mit seiner Anti-Stress-App
  • «DeinDeal.ch»-Gründer Adrian Locher (2012)
  • Dr. Alexander Ilic (2011), Gründer der Scanner-Computermaus-Firma Dacuda

Die Jury-Mitglieder des Gründerwettbewerbs 2017

  • Prof. Dietmar Grichnik, Professor für Entrepreneurship an der HSG
  • Dr. Charlotta Sirén, Assisstenzprofessorin für strategisches Entrepreneurship
  • Diego Probst, Leiter Startup@HSG
  • Manuel Hess, Gründercoach und Mitarbeiter im Bereich Startup@HSG

Weitere Informationen zum Programm finden Sie unter: www.startuphsg.ch

Weitere Informationen zum Gründerkongress «Start Summit» am 24. und 25. März in den St.Galler Olma-Hallen finden Sie unter: www.startsummit.ch

Bild: HSG Gründerin des Jahres, Lea von Bidder. Copyright: Ava.

 

Kontakt für Fragen:
Diego Probst, Leiter Startup@HSG, Center for Entrepreneurship an der Universität St.Gallen
Tel.: +41 71 224 72 02, E-Mail: diego.probst@unisg.ch
www.startuphsg.ch